Alexandra von der Heyden

studierte nach langjähriger Vorausbildung in der Ballettschule Brigitte Erdweg an der John-Cranko-Ballettakademie in Stuttgart und an der Schweizerischen Ballett Berufsschule (heute: Hochschule Musik und Theater) Zürich. Dort erwarb sie ihr Diplom als Tänzerin. Zu ihren Lehrern zählten unter anderem Anne Wooliams, Gilbert Mayer (ehemaliger Direktor der Pariser Opernballettschule) und Patricia Ruanne (Assistentin von Rudolf Nurejew).
Nach ihrem Engagement am Stadttheater Aachen begann sie als Tanzpädagogin und feste Mitarbeiterin der Ballettschule Brigitte Erdweg.

Im Bereich Flamenco studierte sie bei bekannten Flamencolehrern wie Alberto Alarcón, José de Udaeta, "Josele" (Herida), Miguel Angel, "Tomas de Madrid", Concha Vargas, Maria Serrano, Rosa Montes, "El Guito", Maria Magdalena, Carmen Ledesma, Rafael Campallo, El Torombo, La Lupi, Sonia Poveda, Maria Angeles Gabaldon und Merceds Ruiz.

Sie unterrichtet Klassisches Ballett und Flamenco.

[Drucken][Drucken]