Pressestimmen

1990 - 1999

Zurück zur Auswahl

Aachener Volkszeitung 3. November 1995

Rassiger Flamenco pur

Spanische Nacht bei der Ballettschule Erdweg

Aachen. Immer größer wird die Popularität des Folkloretanzes, dessen Heimtat in den Breiten Andalusiens zu suchen ist. Flamenco: Das ist spanisches Lebensgefühl in kraftvoll stolzem Ausdruck. Das heißt viel Beinarbeit gepaart mit anmutiger Haltung. Dazu Gitarrenklänge, die einen musikalischen Eindruck geben von Tradition und Geschichte des spanischen Südens. Genau dieses Ambiente vermochte Brigitte Erdweg mit ihrer Ballettschule für das Aachener Publikum auf die Bühne zu bringen. Nach dem überragenden Zuspruch in der vergangenen Saison lud sie Freunde des Folkloretanzes erneut zu einer "spanischen Nacht" in die "Baracke", das Theater der Ballettschule am Krugenofen ein. "Noche Flamenca II', so die Überschrift der Abendaufführung, die hielt, was sie dem Zuschauer versprach. Begleitet von spanischer Guitarre, gespielt Detlef Bork, Carlos Dominguez Alvarez und Markus Hammelstein, boten die Flamencogruppen der Ballettschule einen Einblick in die Vielfältigkeit des Flamenco-Ausdrucks. In aufwendigen Kostümen der Landestracht zeigten sie die je nach Musik unterschiedlichen Tanzarten. Für die gekonnt vorgeführte Auswahl aus den fröhlichen "Allegrias", den getragenen "Soleares", den "Sevillanas", den "Sitguiryas" und den "Bulenas" als schnellster Tanzart des Flamenco, ernteten die Tänzerinnen stürmischen Applaus. Angefangen bei den Kindergruppen ab 3 hin zu den "Profis", die bereits seit zehn Jahren den spanischen Tanz zu ihrer zweiten Gangart kultiviert haben, wirkte jeder Tanz formvollendet einstudiert. Großes Vorbild blieb Brigitte Erdweg, die selbst zwischen ihren "Zöglingen" auf die Bühne trat.

Durch regelmäßige Fortbildungen in Madrid bei Lehrern von Weltrang versucht die ausgebildete Ballett-Tänzerin, die zehn Jahre am Württembergischen Staatstheater in Stuttgart tanzte, Ihren Schülern den Flamenco in seiner ureigensten Form zu vermitteln.

Schon seit 1989 bricht, die Ballettschule Brigitte Erdweg, in Aachen eine Lanze für alte klassischen Formen des Tanzes. Mittlerweile gehört die Schule zu den größten privaten Tanzeinrichtungen in Deutschland.

"Über den Erfolg des heutigen Abends freue Ich mich sehr", so die Tanzlehrerin.

Weitere Vorstellungen von "Noche Flamenca II" gibt es am 25. November und am 2. Dezember, jeweils um 19.30 Uhr. Kartenvorverkauf und Reservierungen in der Ballettschule Brigitte Erdweg; von Montag bis Freitag zwischen 15 und 18 Uhr oder telefonisch unter der Nummer 0241 / 60 00 60, (joe)

[Drucken][Drucken]